Russi

Ausflüge von Lido Adriano

Die Herkunft des Lebhaften wirtschaftlich-industrielle Zentrum von Russi hat sich in den Nebeln der Zeit verloren. Der Fund unterhalb des Fußbodens der römischen Villa mit zwei  Beerdigungsgräber aus einer Epoche zwischen dem 7. und Anfang des 6. Jahrhunderts v. Chr. - ist der älteste Beweis von nicht etruskischen Bevölkerungen in Romagna ab dem 7. Jahrhundert v. Chr.

Sehenswertes

Neben dem Rathaus befinden sich die emblematischsten Spuren der mittelalterlichen Vergangenheit dieses Städtchens: der Hauptturm und die zwei Türme der Rocca, die in der zweiten Hälfte des vierzehnten Jahrhunderts von dem Herrscher von Ravenna, Guido da Polenta gebaut wurden.. Die Festung ist heute Sitz des Stadtmuesums, das eine sehr wichtige Rolle zwischen dem Mittelalter und der Renaissance bei den Kämpfen zwischen Faenza und Ravenna für die Vorherrschaft in der Romagna spielte.

Es ist ein genehmer Spaziergang durch die Ortsmitte, der einen Besuch der bemerkenswerten religiösen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert und des Gemeindetheaters aus 19. Jahrhundert erlaubt. Auf dem zentral gelegenen Piazza Farini befindet sich die Erzbischofskirche Sant’Apollinare, die einige Statuen von den berühmten Künstlern Ballanti und Graziani aus Faenza, ein Altar mit feiner Verarbeitung und die Sakristei, drei Fresken aus dem XIII. Jahrhundert eines unbekannten Meristers der Romagna bewahrt. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass die Chiesa dell Addolorata (Kirche der Schmerzensmutter), genannt auch “dei Servi” (“der Diener”), die mit Stuckarbeiten dekoriert ist, unter denen sich die Eleganz des Chors zeigt, und die  Chiesa del Carmine (Karmeliterkirche), wo man die schönen Gemälden und Dekorationen von Camporesi di Meldola, auch “pittore dei fiori” (“Blumenmaler”) genannt, bewundern kann.
Ganz in der Nähe des Gebäudes ist es möglich, eine der bedeutendsten römischen Funde besichtigen, die am besten in Norditalien aufbewahrt sind: die Villa Romana (1. Jahrhundert v. CHR.). Mit ihren Mosaikfußböden ist sie eine seltene Schönheit; die Villa ist das Herz einer der wichtigsten Wohn- und Produktionsanlagen mit mehr als 3.500 Quadratmeter, die in der Zeit von Augustus gegründet wurde und bis zum 4. Jahrhundert aktiv war. Die archäologische Stätte befindet sich in einem großen Bereich von ökologischen Ausgleich mit einem Wald und einem Dauerweiher.

Für die Liebhaber  der “ungewöhnlichen “ Museen,  die aber von großem Wert sind, sind zwei Ausflugziele, die man sich nicht entgehen lassen muss. Im Zentrum von Russi befindet sich das Museo di Arte Campanaria (Glockenturmmuseum), eine der einzigartigsten Sammlungen von Glocken, die aus über vierzig Exemplare besteht, einige davon von seltenem Wert sind.

Entlang der Straße von San Vitale in Direktion Ravenna begegnet man dem Museo dell’Arredo contemporaneo (Museum für Design und Inneneinrichtung), eine der wichtigsten Sammlungen Europas.

ONLINE RESERVIERUNG

Wir garantieren den besten Preis für unsere Einrichtungen in allen Online-Buchungen.


STORNIERUNGSBEDINGUNGEN

In der Umgebung

Von Russi aus wird der Besucher auf Entdeckungsreise der vier wunderbaren Pfarrgemeinden geführt, die sich in der grünen Landschaft der Romagna befinden: San Pancrazio, Sant’Apollinare, San Lorenzo in Vado Rondino und San Pietro in Trento.

Kirchweihfest und Messen

Das wichtigste Fest von religiöser Herkunft des Ortes, das sich aber im Laufe der Zeit als bürgerliches und spektakuläres Ereignis entwickelt hat, ist das Fest Fira dei Sett Dulur, das jedes Jahr im  September stattfindet. “Bel e còt” und “Canèna nova”. Traditionen, Geschichteerzähler, Aufführungen und lokales Handwerk bringen jedes Jahr eine immer wachsende Anzahl von Besuchern nach Russi.